ALLGEMEINE VERTRAGS- UND GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

 

 

I. Anmeldung, Zahlung

Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Anmeldung gilt als verbindlich bei Übersendung des unterschriebenen Anmeldeformulars bzw. Übersendung des Online-Anmeldeformulars. Die  Kursgebühr wird spätestens fällig 4 Wochen vor Kursbeginn.

II. Besondere Hinweise

Die Teilnahme an den jeweiligen Kursen ersetzt keine psychotherapeutische oder medizinische Behandlung. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass die Teilnahme der eigenen Verantwortlichkeit unterliegt. Die Anweisungen der Ausbilder sind als Vorschläge zu verstehen, denen der Teilnehmer aus freiem Willen und nur insoweit folgt, wie er es selbst verantworten kann.

Bei einigen Fortbildungsangeboten ist eine therapeutisch/medizinisch abgeschlossene Vorbildung erforderlich. Zu diesem Zwecke wird bei der Anmeldung die Angabe des Berufes erfragt. Der Teilnehmer erkennt hiermit an, dass er die benannte Berufsbezeichnung zu Recht trägt. Auf Anfrage des Fortbildungsanbieters ist das Abschlusszertifikat der Ausbildung/des Studiums nachzuweisen.

III. Rücktritt, Nichterscheinen, Abbruch

Der Teilnehmer ist hiermit darauf hingewiesen worden, dass im Falle einer Stornierung oder Nicht-Teilnahme (z. B. bei Krankheit) Kosten entstehen.

  1. Tritt der Teilnehmer vom Vertrag vor der Veranstaltung zurück, so gilt unabhängig vom Grund des Rücktritts für die zu zahlende Kursgebühr folgendes:
    - Rücktritt innerhalb von mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn:
    Keine Kursgebühr, aber Zahlung einer Bearbeitungsgebühr von 25 EUR.
    - Rücktritt innerhalb eines Zeitraums von 4 bis 6 Wochen vor Kursbeginn: Zahlung in Höhe von 50 % der Kursgebühr.
    - Rücktritt innerhalb eines Zeitraums von 2 bis 4 Wochen vor Kursbeginn:
    Zahlung in Höhe von 70 % der Kursgebühr.
    Erfolgt ein Rücktritt noch kurzfristiger, so wird die Kursgebühr in voller Höhe zur Zahlung fällig.
  2. Auch die Stornierung eines Fortbildungsangebotes und Umbuchung auf ein alternatives Fortbildungsangebot gilt als Stornierung und eine Bearbeitungsgebühr von 25 EUR wird fällig.
  3. Ein solcher Rücktritt bzw. eine Umbuchung hat schriftlich zu erfolgen.
  4. Bei vorzeitigem Abbruch eines laufenden Kurses oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der anteiligen Kursgebühren. Noch nicht gezahlte Gebühren sind in einem solchen Fall ebenfalls in voller Höhe zu zahlen.
  5. Die Möglichkeit einer Seminarversicherung nimmt der Teilnehmer hiermit zur Kenntnis. (In der Regel müssen Jahresausbildungen Modulweise versichert werden. Dies ist ein nicht rechtsverbindlicher Hinweis des Fortbildungsanbieters.) Die individuellen Bedingungen dieser Versicherung erfragt der Teilnehmer bei den entsprechenden externen Versicherungsanbietern.

IV. Widerrufsrecht

  1. Verbraucher haben ein 14-tägiges Widerspruchsrecht, welches in schriftlicher Form per Brief, Telefax oder E-Mail auszuüben ist.

V. Pflichten und Haftung des Teilnehmers

  1. Der Teilnehmer ist verpflichtet, das VOSS-INSTITUT vor Kursbeginn über eventuell bestehende psychische und körperliche, insbesondere auch ansteckende Krankheiten zu informieren.
  2. Für Schäden, die der Teilnehmer sich selbst und anderen Personen oder Dingen zufügt, sowie für jedes Risiko, das er im Rahmen der Ausbildung eingeht, haftet der Teilnehmer allein.

(Stand 06/2017)